Zwei Täter gesucht

26-Jährige verfolgt, sexuell belästigt und ausgeraubt

In München wurde eine Frau bis zur Haustür verfolgt und dort zum Opfer von zwei Männern. Die Polizei bittet um Zeugen.

München - Am Samstag, 12. August, wurde eine 26-jährige Frau von zwei Männern ausgeraubt und sexuell belästigt. Die Frau ging gegen 6 Uhr vom Pasinger Bahnhof aus nach Hause. Auf ihrem Weg verfolgten sie zwei Männer bis zu ihrer Haustür. Die Frau bemerkte die Verfolger erst, als sie die Tür schließen wollte. Einer der Männer drückte sie gegen die Tür und forderte Geld von der 26-Jährigen. Dies verweigerte sie jedoch, woraufhin der Mann versuchte, sie zu küssen. Als die Frau daraufhin laut um Hilfe schrie, flüchteten die beiden Männer und entrissen ihrem Opfer zuvor noch die Handtasche.

Da die Anzeigenerstattung erst am darauffolgenden Tag erfolgte, konnten keine Fahndungsmaßnahmen der Polizei ergriffen werden. 

Täterbeschreibung der Polizei:

Männlich, ca. 190 cm groß, keine Altersangabe, orientalische Erscheinung, schwarze nackenlange Haare, sprach gebrochen Deutsch; dunkle Kleidung Männlich, über 190 cm groß, keine Altersangabe, orientalische Erscheinung, schwarze kinnlange Haare

Zeugenaufruf der Polizei:

Wer kann Angaben zu dem Vorfall im Bereich der Landsberger Straße zwischen Georg-Habel-Straße und Cervantesstraße in Pasing machen? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm / tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare