Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Kampf um Veranstaltungsort

Bekommen die Pasinger einen kleineren Bürgersaal als Ersatz?

+
Das Hotel zur Post an der Bodenseestraße.

Pasing: Beim Umbau des Hotels zur Post zeichnet sich eine Lösung ab. Seit Monaten setzen sich die Bürger für einen Erhalt ihres Veranstaltungssaales ein. 

München - Eine Lösung könnte sich für den in Pasing eindringlich von den Lokalpolitikern geforderten Veranstaltungssaal abzeichnen. Allerdings in einer deutlich kleineren Variante als erhofft. Statt des bisherigen Postsaals mit seinen rund 350 Plätzen hat die Dibag Industriebau AG nun eine Variante für etwa 150 Besucher vorgestellt.

Das Unternehmen hat laut Bezirksausschuss im Jahr 2002 das Hotel zur Post an der Bodenseestraße 4a mit seinem dazugehörigen Saal von der Monachia GmbH erworben und an Löwenbräu verpachtet. Der neue, deutlich kleinere Saal könnte mit Teeküche, Garderobe und Toiletten ausgestattet und langfristig an die Landeshauptstadt München vermietet werden, heißt es. Wie bereits berichtet, sei es nicht mehr rentabel, den Hotelbetrieb fortzusetzen. Dafür plane man 80 bis 90 Mietwohnungen sowie Büroflächen. Die Tiefgarage würde 22 Plätze dazu bekommen. Der alte Postsaal soll Wohnungen weichen. Nach den Protesten könnte jetzt also eine kleine Saal-Variante bleiben.

Den Vorschlag will der Bezirksausschuss (BA) nun im Unterausschuss Planung behandeln. Zudem wurde auf Antrag der CSU-Fraktion beschlossen, dass die Stadt mit dem Eigentümer über die neue Bürgersaal-Variante möglichst bald verhandeln solle. Parallel fordert der BA die Auslobung eines Wettbewerbs für einen möglichen Bürgersaal auf dem ehemaligen Kopfbau-Grundstück am Stückgutgelände an der Offenbachstraße. „Die Vereine in Pasing brauchen in jedem Fall eine neue Heimat“, sagte Johann Sauerer. Der CSU-Stadtrat hatte sich bereits im Dezember in einem Antrag an Oberbürgermeister Reiter (SPD) für den Erhalt des Postsaals, dem größten Veranstaltungssaal im Münchner Westen, eingesetzt.

Empfangen Sie kostenlose München-Nachrichten per WhatsApp

tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos. Hier können Sie sich anmelden.

Unsere besten München-Geschichten posten wir auch auf unseren Facebookseiten Merkur.de und tz München.

mwh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke

Kommentare