News-Ticker

Aufatmen in Obermenzing: Fliegerbombe ist entschärft

+
Das Gebiet rund um die Bomben-Fundstelle in Obermenzing ist großäumig abgeriegelt.

In Obermenzing ist bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg aufgetaucht. Um 21.55 Uhr kam von der Feuerwehr die entscheidende Nachricht: Die Bombe ist entschärft!

  • Die Bombe wurde am Montagmittag gegen 13 Uhr bei Bauarbeiten gefunden.
  • Das Gebiet wurde großräumig evakuiert. Betroffen sind rund 2000 Menschen in einem Radius von 500 Metern.
  • Die Bombe stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und soll 500 Kilogramm schwer sein. 
  • Seit 20.30 Uhr lief die Entschärfung der Bombe, kurz vor 22 Uhr kam die erleichternde Meldung von der Feuerwehr: Bombe entschärft!

+++Aktualisieren++

22.00 Uhr: „Alle Einsatzkräfte bedanken sich für die gute und verständnisvolle Akzeptanz der notwendigen Maßnahmen bei den Anwohnern und den übrigen Betroffenen, schreibt die Feuerwehr München auf ihrer Facebook-Seite.

21.50 Uhr: Aufatmen in Obermenzing: Die Fliegerbombe ist entschärft worden. Das teilte die Feuerwehr am Montagabend mit. Die 2000 Menschen, die ihre Häuser verlassen mussten, dürfen nach dem Abtransport wieder zurückkehren.  




21.15 Uhr: Wie die tz berichtet, verfügte die Bombe über zwei Zünder, weshalb damit gerechnet werden müsse, dass die Aktion bis Mitternacht dauern könnte.

20.30 Uhr: Die Feuerwehr meldet jetzt, dass die Entschärfung der Bombe begonnen hat. 

20.00 Uhr: „Die BAB 8 wird nun auch schon gesperrt, um die Evakuierung nicht unnötig zu behindern“, schreibt die Feuerwehr auf Facebook.

Großeinsatz nach Fund von Fliegerbombe: Teile von Obermenzing evakuiert

19.40 Uhr: Die Feuerwehr hat eine Liste de Straßenabschnitte veröffentlicht, die von der Evakuierung betroffen sind: 

Am Gänsebühel

An der Würm 

Bergsonstraße bis Hnr. 20

Bertha-von-Suttner-Weg

Betzenweg 41-81

Breiter Weg 1-15

Dorfstraße

Durasweg

Faistenlohestraße 7, 9, 11, 13, 15-45

Hans-Goltz-Weg 1-16

Karwinskistraße 45-114

Klarbachplatz 3

Lochhausener Straße 1-17

Longinusstraße

Mergenthalerstraße 1-28

Oldenbourgstraße 1-15

Oneginstraße 29-37

Passionistenstraße

Pippinger Straße von Bertha-von-Suttner-Weg bis Steirerstraße

Pläntschweg 57-85

Rathochstraße 65-105

Schöppingstraße

Seldweg 15

Steirerstraße

Verdistraße ab er Meyerbeerstraße bis zur BAB 8

Widweg

Wiguläus-Hundt-Weg

Wöhlerstraße 1-Faistenlohestraße

Zehentstadelweg

Ziegelhofstraße

17.40 Uhr: Von der großräumigen Sperrung rund um den Fundort der Fliegerbombe ist natürlich auch der Feierabendverkehr im Münchner Westen betroffen. Die Polizei rechnet für heute Abend jedenfalls mit größeren Verkehrsbehinderungen.

16.38 Uhr: Ab 19.30 Uhr wird der Parkplatz Pippinger Flur an der A8 - wichtig für Lastwagen - gesperrt. Er darf noch befahren werden, bereits geparkte Fahrzeuge müssen aber bis zum Ende der Entschärfung stehen bleiben.

16.34 Uhr: In unmittelbarer Nähe zum Fundort der Bombe steigt derzeit der Familientag des 1200-Jahr-Festes Menzing. Die Gäste müssen das Festzelt aber nicht verlassen - es befindet sich außerhalb des Evakuierungsbereichs.

16.15 Uhr: Taucht eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf, ist das für den Freistaat immer eine teure Angelegenheit. Vergangenes Jahr kosteten Entschärfungen von fast 200 Bombenblindgängern Bayern etwa 900.000 Euro. Experten zufolge sind im Zweiten Weltkrieg etwa zehn Prozent der abgeworfenen Spreng- und Splitterbomben nicht detoniert.

16.14 Uhr: Erst vor gut zwei Wochen hat eine Fliegerbombe gleicher Größe die Frankfurter in Atem gehalten. Auch hier mussten über 2000 Menschen ihre Häuser verlassen.

16.06 Uhr: Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind am Fundort, um die Evakuierung durchzuführen.

15.45 Uhr: Durch den Bombenfund ist auch der Busverkehr beeinträchtigt. Betroffen sind die Buslinien 160 und 159. Die 160 endet in Richtung Allach vorzeitig bereits in Blutenburg. Die Haltestellen Lochhausenerstraße, Steirerstraße, Friedhof Untermenzing, Pfarrer-Grimm-Straße, Esmarchstraße, Versaliusstraße und Allach werden in beiden Richtungen nicht angefahren. Fahrgäste in Richtung Allach benutzen bitte bereits ab Pasing Bahnhof die S-Bahn. Fahrgäste ab Allach können die Buslinie 165 benutzen. Die Linie 159 hält weder an der Haltestelle Lochhausenerstraße, noch am Campingplatz Obermenzing.

15.35 Uhr: Die Fliegerbombe wiegt laut Feuerwehr um die 500 Kilo. Sie wurde an der Kreuzung Betzenweg/An der Würm entdeckt, in einem Wohngebiet. Von der Evakuierung sind also vor allem Anwohner betroffen.

15.30 Uhr: In einer halben Stunde sollen alle Anwohner nahe des Betzenwegs ihre Häuser verlassen. Danach soll die Entschärfung starten. Wer Hilfe beim Verlassen seiner Wohnung benötigt, soll sich unter Tel. 112 melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Dieser Mann soll einen Busfahrer in München bespuckt und geschlagen haben
Dieser Mann soll einen Busfahrer in München bespuckt und geschlagen haben
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare