An der Dickensstraße

Brand in Dachgeschosswohnung

München - In einer Dachgeschosswohnung an der Dickensstraße in München hat es am Donnerstagabend gebrannt. Den verdächtigen Geruch hatte ein Bewohner des Mehrfamilienhauses bemerkt.

Gegen 19.30 Uhr kam der Alarm, dass es in einer Dachgeschosswohnung an der Dickensstraße in München brennt. Die Feuerwehr rückte aus. Den Brandgeruch hatte ein Bewohner des Mietshauses wahrgenommen. Er ist der Bruder der Mieterin der Dachgeschosswohnung und konnte der Feuerwehr einen Schlüssel aushändigen, was die Sache vereinfachte. Das teilt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung mit.

Einsatzkräfte gingen unter schwerem Atemschutz und einem C-Rohr über das Treppenhaus in die Brandwohnung und löschten zügig das Feuer, das im Bereich des Wohnzimmers ausgebrochen war. Zeitgleich bereiteten sich weitere Einsatzkräfte darauf vor, über die Drehleiter in die Brandwohnung einzusteigen. Die Fehlbodendecke musste geöffnet und mit einer Wärmebildkamera auf etwaige Glutnester und Brandausbreitung kontrolliert werden. Durch den Einsatz eines Lüftungsgerätes und eines Rauchvorhangs beschränkte sich die Rauchausbreitung auf die Wohnung im Dachgeschoss. Der Schaden wird auf rund 70.000 Euro geschätzt. Die Ursachenermittlung übernimmt das zuständige Kommissariat der Polizei.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare