Bange Minuten, Verletzte und Mega-Schaden

Flammen schlagen aus Haus an der Landsberger Straße

Brand Landsberger Straße
1 von 19
Hier sehen Sie die Bilder des nächtlichen Brandes an der Landsberger Straße.
Brand Landsberger Straße
2 von 19
Hier sehen Sie die Bilder des nächtlichen Brandes an der Landsberger Straße.
Brand Landsberger Straße
3 von 19
Hier sehen Sie die Bilder des nächtlichen Brandes an der Landsberger Straße.
Brand Landsberger Straße
4 von 19
Hier sehen Sie die Bilder des nächtlichen Brandes an der Landsberger Straße.
Brand Landsberger Straße
5 von 19
Hier sehen Sie die Bilder des nächtlichen Brandes an der Landsberger Straße.
Brand Landsberger Straße
6 von 19
Hier sehen Sie die Bilder des nächtlichen Brandes an der Landsberger Straße.
Brand Landsberger Straße
7 von 19
Hier sehen Sie die Bilder des nächtlichen Brandes an der Landsberger Straße.
Brand Landsberger Straße
8 von 19
Hier sehen Sie die Bilder des nächtlichen Brandes an der Landsberger Straße.

München - Bei einem Zimmerbrand in einem Haus an der Landsberger Straße in Pasing hat eine Person eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten. Der Sachschaden ist enorm.

Kurz vor drei Uhr in der Nacht zum Samstag meldeten mehrere Anrufer in der Integrierten Leitstelle München einen Zimmerbrand. Als die alarmierten Kräfte der Feuerwehr in der Landsberger Straße eintrafen, schlugen bereits Flammen mehrere Meter hoch aus einem Fenster im dritten Obergeschoss. Dieses befand sich im Innenhof des Wohnblockes. 

Zu diesem Zeitpunkt war völlig unklar, ob sich noch jemand in der Wohnung befindet. Durch den Flammenüberschlag wurde ein Fenster der darüber liegenden Wohnung ebenfalls zerstört. Aufgrund des nun eindringenden Rauches zog sich der dortige Bewohner eine Rauchgasvergiftung zu. 

Im weiteren Verlauf griff das Feuer auf den Dachstuhl über. Zur Einleitung der Löschmaßnahmen wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht. Zeitgleich ging ein Trupp mit Hilfe eines C-Rohres und Atemschutz über das Treppenhaus zur Personenrettung und anschließender Brandbekämpfung vor. Dabei wurde der Bewohner der Wohnung des vierten Obergeschosses gerettet und an ein Notarztteam übergeben. Zur weiteren Behandlung wurde er in eine Münchner Klinik verbracht. 

Da der Treppenraum durch die Rauchausbreitung für die weiteren noch im Gebäude befindlichen Anwohner nicht begehbar war, wurden diese mit Hilfe einer zweiten Drehleiter zur Straßenseite hin gerettet. Nach etwa 40 Minuten konnte der Einsatzleiter „Feuer aus“ melden. In der Zwischenzeit wurden alle Stockwerke und Wohnungen kontrolliert. Die Bewohnerin der Brandwohnung hatte sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr bei einer Nachbarin im Nachbarhaus in Sicherheit gebracht.

Insgesamt wurden vier Personen über das Treppenhaus und der Drehleiter gerettet sowie 19 weitere Bewohner in einem Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr betreut. Eine weitere Bewohnerin wurde mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung ebenfalls zur weiteren Abklärung in eine Klinik transportiert.

Aufgrund der Löscharbeiten musste die Landsberger Straße für mehrere Stunden gesperrt werden. 

Die genaue Brandursache konnte noch nicht ermittelt werden. Die Brand- und darüber liegende Wohnung sind derzeit unbewohnbar. Alle anderen Hausbewohner konnten in ihre Wohnungen zurück kehren. Der vorläufige Sachschaden wird auf etwa eine Million Euro geschätzt. Die Brandfahndung hat die Ermittlungen an der Einsatzstelle bereits aufgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Bilder: Mit der Polizei auf Streife in der Maxvorstadt
Bilder: Mit der Polizei auf Streife in der Maxvorstadt
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Bilder: Klein-Quintana begeistert im Tierpark
Bilder: Klein-Quintana begeistert im Tierpark
Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 
Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare