Eine Person muss behandelt werden

Brand in Pasing - Dichter Rauch aus Hochhaus

+
Dichter Rauch drang aus dem Hochhaus.

München - Am Samstagabend musste die Münchner Feuerwehr zu einem Brand in einem Haus in der Nusselstraße (Pasing) ausrücken.

Am frühen Abend kam es laut Feuerwehr im Stadtteil Pasing zu einem Zimmerbrand in einem Hochhaus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss des Gebäudes. Einige der Bewohner waren bereits selbstständig ins Freie geflüchtet. Weitere betroffene Anwohner wurden durch die Einsatzkräfte über das rauchfreie Treppenhaus in Sicherheit gebracht. 

Die Brandbekämpfung erfolgte zeitgleich durch einen Trupp mit schwerem Atemschutz mittels eines sogenannten C-Rohrs. Um eine Rauchausbreitung in den Treppenraum zu verhindern, wurde ein Rauchschutzvorhang vor dem Betreten der betroffenen Wohnung gesetzt. 

Der Brand ging relativ glimpflich aus.


Der Brand war nach kurzer Zeit gelöscht, und mit dem Abschluss der Kontroll- und Lüftungsmaßnahmen konnten die Wohnungen wieder an die evakuierten Anwohner übergeben werden. Eine Person mit dem Verdacht auf eine Rauchintoxikation wurde vor Ort behandelt. Ein Transport in eine Klinik war aber nicht notwendig. 

Aussagen über die Brandursache können durch die Feuerwehr leider nicht getroffen werden. 

Das zuständige Polizeikommissariat übernimmt die Ermittlungen. Die Höhe des entstandenen Schadens ließen sich zunächst nicht beziffern.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Schläge, Tritte, Schreie: Gewaltexzess am Stachus
Schläge, Tritte, Schreie: Gewaltexzess am Stachus
Bewegender Facebook-Post: Münchner Feuerwehr trauert um zwei tote Kameraden
Bewegender Facebook-Post: Münchner Feuerwehr trauert um zwei tote Kameraden
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt

Kommentare