Millionenschaden bei Brand in Pasing

Nachbarn berichten: Die Qualm-Hölle in unserem Haus

+
Florin Tuluc floh mit seinen Kindern Calin (11), Maria (6) und Antonia (2, v.li.) aus dem brennenden Haus.

München - In der Nacht auf Samstag gegen 3 Uhr Morgens wachte die Familie Tuluc auf, da brannten über ihnen schon zwei Wohnungen. Der Familienvater berichtet von der Schreckensnacht.

Es war der Lärm im Treppenhaus, der die rumänische Familie Tuluc aus der Landsberger Straße nahe des Pasinger Knies in der Nacht auf Samstag um 3 Uhr aus dem Tiefschlaf riss. Schreie, aufgeregte Stimmen, jemand schlug an die Tür. Da brannten über ihnen schon zwei Wohnungen im dritten und vierten Stock. „Wir haben die Kinder genommen und dann nichts wie raus. Die Feuerwehr war ganz schnell da“, berichtet der Koch und Familienvater Florin Tuluc (38), der mit seiner Frau Florina (32) und den Kindern Antonia (2), Maria (6) und Calin (11) bereits seit sechs Jahren dort lebt. Das vierstöckige Haus wurde in der Nacht zu Samstag Schauplatz einer dramatischen Rettungsaktion.

Der völlig verkohlte Flur im dritten Stock des Hauses.

In der Dreizimmer-Wohnung direkt über der Familie Tuluc wohnte ein 54-jähriger Mann mit seiner Mutter (85). Dort brach das Feuer aus. Die Ursache ist noch unklar. Eine Zigarette könnte das Unglück ausgelöst haben. Oder auch der Fernseher – wie die 85-jährige Nachbarin erzählte. Das Feuer breitete sich blitzschnell aus, schon platzten die ersten Fenster. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen über die Wohnung im vierten Stock bis zum Dachstuhl, der ebenfalls schon brannte. Im oberen Treppenhaus war es so heiß, dass Flurfenster platzten und das Geländer schmolz. Mit Drehleitern barg die Feuerwehr die Bewohner, denen der schwarze Rauch die Flucht durchs Treppenhaus abgeschnitten hatte. Im letzten Moment fanden die Feuerwehrleute im vierten Stock eine 90-Jährige, die bewusstlos in der verrauchten Wohnung lag. Der Notarzt brachte sie in eine Klinik. Ihre Wohnung ist auch nicht mehr bewohnbar. Gesamtschaden: rund eine Million Euro!

Weil die Feuerwehr mit Schaum löschte, blieb den Tulucs ein Wasserschaden erspart. Der Hausmeister hat den Bewohnern von außen eine behelfsmäßige Stromleitung gelegt. Bereits heute soll mit der Sanierung begonnen werden.

Flammen schlagen aus Haus an der Landsberger Straße

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare