Klasse wollte gerade kochen

Schule evakuiert: Küchenherd in Flammen

+
Brand in einer Schulküche: Die Realschule an der Grandlstraße wurde geräumt.

München - Eine Klasse wollte in der Schulküche der Realschule an der Grandlstraße in München gerade etwas zubereiten, als der Elektroherd in Flammen aufging. Das Gebäude wurde geräumt, die Feuerwehr alarmiert.

Am Montagvormittag wollte eine Lehrkraft mit einigen Schülern in der Schulküche etwas zubereiten. Plötzlich begann der Elektroherd zu qualmen, so berichtet es die Feuerwehr München. Die Klasse versuchte mit ihrer Lehrkraft das Feuer zu löschen, das blieb aber ohne Erfolg. Sie flohen aus dem verrauchten Raum.

Als die Feuerwehr eintraf, war das Schulgebäude bereits geräumt. Die Einsatzkräfte drangen zu der Schulküche hervor und löschten den in Brand geratenen Herd. Anschließend bauten sie ihn aus und brachten ihn ins Freie. Das Gebäude wurde außerdem belüftet.

Während des Einsatzes meldeten sich vier Lehrer und sechs Schüler, die über Beschwerden klagten. Sie wurden in einem Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr untergebracht und versorgt. Ein Notarzt untersuchte sie. Alle konnten nach einer ambulanten Behandlung vor Ort bleiben.

Wie die Polizei berichtet, ist die Brandursache noch unklar. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Brand in der Realschule: Bilder

Brand in Realschul-Küche: Bilder

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare