Unbekannter rettet 20-Jährige

Bundespolizei sucht couragierten Helfer von Pasing

München - Die Bundespolizei München sucht einen couragierten Helfer, der eine 20-Jährige am Samstagvormittag vor einem unbekannten Angreifer in Pasing beschützt hat.

Ein bislang unbekannter Mann kam am Samstagvormittag einer 20 Jahre alten Frau in Pasing zur Hilfe, die von einem 21-Jährigen angegriffen wurde.

Wie die Bundespolizei München berichtet, war die junge Frau gegen 9.10 Uhr in einer S4, auf dem Weg vom Ostbahnhof nach Pasing von dem 20-Jährigen belästigt und beleidigt worden. Beim Ausstieg in Pasing soll er der jungen Frau aus Aubing nachgestellt und sie in einem Tunnel zu Boden gerissen haben. Ersten Ermittlungen zufolge, kam ihr dort ein bislang unbekannter Fahrgast im Alter von ungefähr 50 Jahren zur Hilfe. Eine 19-jährige Reisende aus Trudering hatte per Handy die Polizei verständigt.

Den Angaben der Bundespolizei zufolge, konnte der aggressive Täter von Kollegen der Landespolizei am Bahnhofsvorplatz festgenommen werden. Der in Neuhausen lebende Mann hatte demzufolge einen Atemalkoholwert von 2,82 Promille. 

Bundespolizei sucht couragierten Helfer

Die Bundespolizei bittet den etwa 50-jährigen Mann, der am Samstag in der S4, von Trudering nach Pasing fuhr und der jungen Frau zur Hilfe kam, sich unter der Rufnummer 089/5155500 zu melden.

vh

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare