Diagnose offene Tuberkulose

Flüchtling krank: Sonderzug in Pasing gestoppt

München - Außerplanmäßiger Halt eines Sonderzugs auf dem Weg von Freilassing nach Berlin: Ein Flüchtling mit der Lungenkrankheit Tbc wurde in Pasing aus dem Zug gebracht.

Der Sonderzug hatte 146 Flüchtlinge an Bord und musste am frühen Montagmorgen gestoppt werden. Kurz nach 1 Uhr wurden Beamte der Bundespolizeiinspektion München deshalb nach München Pasing beordert. Ein Flüchtling im Zug hustete stark und mitfahrende Rettungsdienstkräfte hatten den Verdacht, dass es sich dabei um eine ansteckende Lungenerkrankung handeln könnte.

Verdacht bestätigt sich nach Untersuchung

Ein Mann ungeklärter Nationalität wurde in Pasing aus dem Zug gebracht und in eine Klink gefahren. Nach der Untersuchung des Mannes teilten die Ärzte mit, dass eine offene Tbc diagnostiziert wurde.

Da der Mann beim Verlassen des Zugs bereits einen Mundschutz trug, gab es keinen direkten Kontakt mit den Münchner Rettungskräften. Wie weit der Mann auf seiner Reise mit anderen Personen Kontakt hatte, wird jetzt untersucht.

mb

Rubriklistenbild: © Haag Klaus

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus

Kommentare