1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Pasing-Obermenzing

Leine droht ihn zu erdrosseln: Dackel läuft ohne Herrchen in Aufzug – „Was für ein Alptraum“

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Es ist ein Alptraum für jeden Hundebesitzer: Der Vierbeiner ist im Aufzug, das Herrchen samt Leine nicht. In München retteten Passanten einen Dackel vor dem Ersticken.

Pasing – Schrecksekunden musste am Sonntag (1. Januar) ein Hundebesitzer in Pasing erleiden. Sein Dackel war – ohne auf das Herrchen zu warten – in einen Aufzug eingestiegen. Die Türen schlossen sich und klemmten die Hundeleine ein, der Aufzug setzte sich in Bewegung und fuhr nach unten. Eine gefährliche Situation für den Dackel.

Dackel mit Leine in Aufzugtür eingeklemmt: Passanten retten Hund Leben

Wie die Feuerwehr berichtet, blieb der Aufzug durch die eingeklemmte Leine nach kurzer Zeit stecken. Zwei Passanten befanden sich mit dem Vierbeiner im Fahrstuhl und retteten ihm das Leben. „Sie hielten den kleinen Vierbeiner hoch, damit ihn die Leine nicht erdrosseln konnte.“

Nachdem die Feuerwehr eingetroffen war, schnitten die Einsatzkräfte von außen die Leine durch, öffnete die Tür und rettete die zwei Personen und den Hund. Unverletzt konnte der Dackel seinem Besitzer übergeben werden. Die beiden Fahrgäste blieben ebenfalls unverletzt.

Flink trotz langer Beine: Ein Dackel flitze in Pasing ohne sein Herrchen in einen Aufzug.
Flink trotz langer Beine: Ein Dackel flitze in Pasing ohne sein Herrchen in einen Aufzug. © Britta Pedersen/dpa

Auf Facebook zeigen sich die Nutzer über den Vorfall schockiert. „Was ein Alptraum. Danke an alle Helfer für die Rettung“ und „Gott sei dank geht es dem Dackel gut“ ist in den Kommentaren zu lesen. Andere fragen sich, warum die Passanten das Halsband oder die Leine von dem Vierbeiner nicht einfach entfernt haben. „Wahrscheinlich standen sie unter Schock oder wussten nicht, was sie gerade tun könnten“, mutmaßt jemand. (tkip)

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare