Mädchen musste ins Krankenhaus

Rätselhafter Angriff auf Kind - Polizei sucht Zeugen

München - Die Polizei ermittelt derzeit in einem rätselhaften Fall – wegen versuchten Totschlags. Eine elfjährige Schülerin ist am vergangenen Freitagabend in Pasing offenbar von einem unbekannten Mann angesprochen, angegriffen und dabei schwer verletzt worden.

Die Elfjährige wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Derzeit gibt es keine Hinweise auf ein Sexualdelikt. Das Motiv des Angriffs und die Hintergründe sind bislang völlig unklar. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Nach Angaben der Polizei führte das Mädchen etwa in der Zeit von 20 bis 21 Uhr seinen Hund am Stadtrand von München an der Grenze zu Gräfelfing Gassi. Die Elfjährige war offenbar auf dem Kiesweg von der Maria-Eich-Straße Richtung Paosostraße unterwegs. Eine Gruppe Jugendlicher, die ebenfalls dort unterwegs war, konnte sich später daran erinnern, die Schülerin gesehen zu haben. In die gleiche Richtung wie das Mädchen ging ein junger Mann. Von diesem konnten die Jugendlichen eine Beschreibung abgeben. Die Polizei sucht nun diesen Mann als Zeugen. Er soll etwa 15 bis 19 Jahre alt, rund 1,65 bis 1,75 Meter groß und schlank sein. Er hat blonde, lockige Haare. Bekleidet war er mit einem T-Shirt mit Aufdruck und einer Sommerhose.

Zudem wird eine Radfahrerin gesucht, die auf dem Kiesweg Richtung Maria-Eich-Straße fuhr und dann anhielt, weil sie offenbar einen Hilferuf hörte. Auch die Jugendlichen gaben an, einen Hilferuf gehört zu haben. Hinweise unter der Nummer 089/29 10-0.  

weg/kg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
Jugendliche (16) hüpfen auf Auto herum - als der Besitzer sie entdeckt, eskaliert die Situation völlig
Jugendliche (16) hüpfen auf Auto herum - als der Besitzer sie entdeckt, eskaliert die Situation völlig
„Nicht verramschen“: Aus für Rotes Kreuz auf der Wiesn besiegelt - BRK will sich wehren
„Nicht verramschen“: Aus für Rotes Kreuz auf der Wiesn besiegelt - BRK will sich wehren
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion