Buntes Programm

Menzing feiert sein 1200-jähriges Bestehen mit Festwoche

+
Gesprächsrunde am Donnerstag, 20. Juli: Mit  und Jutta Speidel,  Bischöfin Susanne Breit-Keßler, Uschi Glas sowie Moderatorin Sabine Sauer. 

Ab diesem Donnerstag findet im Viertel ein buntes Programm statt – Festzelt an der Bauseweinallee bis zum 23. Juli täglich geöffnet.

München - Vor 1200 Jahren wurde Menzing das erste Mal urkundlich erwähnt. Seit Anfang des Jahres wird das Jubiläum in den Stadtbezirken Pasing-Obermenzing und Allach-Untermenzing gefeiert. Der Höhepunkt des Festjahres, so die Veranstalter, findet nun ab Donnerstag bis zum Sonntag, 23. Juli, vor und in dem Festzelt an der Bauseweinallee, Ecke Weinschenkstraße statt.

Eröffnet werden die Festtage mit einem umfangreichen Kultur- und Kreativprogramm am Donnerstag um 17 Uhr mit der Würmtaler Blasmusik, dem Einzug der der Vereine ab 18.30 Uhr und dem anschließenden Fass-Anstich mit Oberbürgermeister Dieter Reiter. Einer der Höhepunkte für die ganze Familie sei der historische Festumzug im Rahmen der 61. Huosigauer Heimattage am Sonntag, 23. Juli, sagt Frieder Vogelsgesang. „Wir erwarten mehr als 2000 Teilnehmer“, freut sich der Mitbegründer des eigens für das Festjahr gegründeten Vereins „1200 Jahre Menzing“.

Starten soll der Festsonntag mit einem Weckböllern um sieben Uhr und einem Feldgottesdienst gegen neun Uhr am Inselmühlenweg. Der Weg des Festumzuges führt ab 15 Uhr vom Festzelt aus am Gasthof Alter Wirt an der Dorfstraße 39 vorbei über die Pippinger Straße weiter zum Weichandhof am Betzenweg 81 und von dort zurück zum Festzelt.

Die ganz großen Höhepunkte mit dem Konzert von LaBrassBanda am Mittwoch, 19. Juli, sowie dem Abend mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern am Freitag, 21. Juli, sind bereits ausverkauft. Aber es gebe noch einige andere interessante Angebote für Groß und Klein, sagt Vogelsgesang. Zu einem bunten Nachmittag für Senioren und Junggebliebene mit Kaffee und Kuchen, Musikprogramm, einem Vortrag mit der Ärztin Dr. Marianne Koch und einem Runden Tisch mit prominenter Besetzung laden die Veranstalter am Donnerstag, 20. Juli, von 12 bis 17 Uhr. Für die Gesprächsrunde habe man die Moderatorin und Journalistin Sabine Sauer, Bischöfin Susanne Breit-Keßler sowie die Schauspielerinnen Uschi Glas und Jutta Speidel gewinnen können, sagt Seniorenbeirätin Franziska Miroschnikoff, die den Nachmittag moderieren wird. Der Eintritt ist frei.

Im Programm der Festtage stehen unter anderem noch eine Oldtimer-Show am Montag, 17. Juli, von 16 bis 19 Uhr (nur bei gutem Wetter), ein Abend mit der niederbayerischen Band Serious Six am Donnerstag, 20. Juli, ab 19.30 Uhr, und ein musikalisches Synchronfeuerwerk am Samstag, 22. Juli, ab 22 Uhr (bei schlechtem Wetter am Sonntag).

Das Festzelt ist täglich ab 11 Uhr geöffnet, sofern nicht eine Veranstaltung früher beginnt. Besucher müssen aus Sicherheitsgründen mit Taschenkontrollen rechnen. Eigene Flaschen dürfen nicht mitgenommen werden. Öffentlich erreichbar ist der Festplatz mit der S-Bahn-Linie 2 (bis Bahnhof Untermenzing) sowie mit den Buslinien 162 (Finsterwalderstraße), 164/165 (Bahnhof Untermenzing) und 158 (Bauseweinallee).

Karten gibt es im Festbüro an der Weinschenkstraße. Weitere Infos im Internet unter www.1200-Jahre-Menzing.de.


Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Mein Allach/Untermenzing“.

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare