Ohne Helm unterwegs

Münchner (15) nimmt Kumpel auf Fahrradlenker mit: Beide landen in Krankenhaus - und die Polizei ermittelt

Drei Fahrradfahrer auf einem Radweg.
+
Zwei Jugendliche haben sich beim Fahrradfahren ohne Helm schwer verletzt (Symbolbild)

Zwei Jugendliche aus München stürzten beim Fahrradfahren. Weil sie keinen Helm trugen, kam es zu Kopfverletzungen.

München - Vom Fahrradlenker ins Krankenhaus: Zwei Jugendliche haben sich beim Radfahren Kopfverletzungen zugezogen. Wie das Polizeipräsidium München berichtet, fuhren die beiden vergangenen Montag (19. April) auf der Pasinger Silberdistelstraße in Richtung Stadtmitte - auf nur einem Fahrrad. Der 15-jährige Münchner saß auf dem Sattel, während sein Freund, ein 14-Jähriger aus Fürstenfeldbruck, auf dem Fahrradlenker saß. Beide ohne Helm.

In einem für Autos verbotenen Bereich an einer Kreuzung, wo ein Radweg in Richtung Laimer Platz führt, kam es dann zum Unfall: Gegen 13.20 Uhr geriet der Fuß des Lenker-Sitzers in die Speichen des vorderen Rades. Das Fahrrad bremste abrupt, die beiden Jugendlichen stürzten kopfüber auf den Beton.

München: Sturz mit dem Fahrrad - Jugendliche müssen ins Krankenhaus

Die zwei zogen sich bei dem Sturz so schwere Verletzungen zu, dass sie von Sanitätern ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Beide Jugendlichen wiesen unter anderem Kopfverletzungen auf. Von der Münchner Polizei kam der Hinweis, dass zwar beim Radfahren in München keine Pflicht zum Tragen eines Helmes bestehe, jedoch Kopfverletzungen dieser Art durch einen Helm vermieden oder zumindest abgemildert werden hätten können. Wegen des Unfalls hat die Verkehrspolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Video: Immer mehr Menschen verunglücken mit dem Fahrrad.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare