Überfall in Pasing

Räuber droht mit einem Messer - doch bei diesem Opfer ist nichts zu holen

Ein 20-jähriger Münchner ist Opfer eines Überfalls geworden. Doch der Räuber ging trotzdem leer aus - und wurde kurz auch noch geschnappt.

München - Ein 20-Jähriger war gegen 1 Uhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vor dem Rathaus in Pasing unterwegs, als er von einem Unbekannten wegen Wechselgeld angesprochen wurde. Misstrauisch wollte der 20-Jährige zuerst das Wechselgeld sehen, da zückte sein Gegenüber schon ein Messer und verlangte Geld.

Als der Münchner aber seinen leeren Geldbeutel vorzeigte, zog sich der Unbekannte mit zwei Freunden, die bis dahin nicht eingegriffen hatten, zurück.

Täter flieht und wird schnell gefasst

Das Überfall-Opfer alarmierte eine vorbeifahrende Polizeistreife und kurz darauf fanden diese den ebenfalls 20-jährigen Täter. Das Messer hatte er noch immer bei sich. Er wurde festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Vor einigen Tagen wurde ein Tourist aus Hessen ebenfalls Opfer eines Überfalls in Pasing.

tb

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Ingo Wagner

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.