Ungewöhnlicher Besuch

Gartenbesitzer machen Schock-Fund auf Stuhl -  und holen eine Schüssel und die Feuerwehr

+
Die Feuerwehr brachte die Königsnatter in die Reptilienauffangstation

Eine Schlange auf dem Gartenstuhl. Für viele eine Horrorvorstellung. Doch genau das erlebten jetzt Münchner Gartenbesitzer.

München - Ungewöhnlichen, tierischen Besuch hatten am Dienstagabend Gartenbesitzer in München. Auf einem Gartenstuhl hat es sich eine rot-schwarz-weiß-gemusterte Schlange gemütlich gemacht. Die Gartenbesitzer informierten sofort die Feuerwehr und legten geistesgegenwärtig und mit äußerster Vorsicht eine Plastik-Schüssel über das Tier, sodass es nicht mehr flüchten konnte.

Die Feuerwehr nahm die Schlange zuerst auf die Wache nach Pasing, um sie dann in die Reptilienauffangstation zu bringen. Dort wurde schließlich die Schlangenart ermittelt. Es handelte sich um eine Königsnatter. Diese ungiftige Schlangenart ist für den Menschen ungefährlich, kann aber sehr leicht mit der giftigen Korallenotter verwechselt werden.

Diese Tiere kommen hauptsächlich in den USA und Mexiko vor und sind bei Reptilienhaltern wegen ihres auffallenden Aussehens sehr beliebt. Auch bei der in München gefunden Schlange liegt der Schluss nahe, dass sie einem Reptilienfreund entwischt ist, oder ausgesetzt wurde.

Am Tegernsee sorgte im vergangenen Jahr eine Ringelnatter für Aufregung bei den Badegästen.

Thomas Benedikt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.