Plötzlich losgelaufen

Kleinkind bei fataler Kollision in München schwer verletzt - Polizei nimmt Ermittlungen auf

Innsbruck Baum stürzt auf Österreicherin und Sohn
+
Nach einem Verkehrsunfall in München musste ein Kleinkind mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus transportiert werden (Symbolbild).

In München ist ein knapp zwei Jahre altes Kind von einem anfahrenden Auto erfasst worden. Die Mutter stand auf dem Gehweg, als es zur Kollision kam.

München - In München hat sich am Ostermontag ein folgenreicher Verkehrsunfall ereignet. Gegen 10.55 Uhr war ein 42-Jähriger aus der Landeshauptstadt* mit seinem Opel stadtauswärts auf der Menzinger Straße unterwegs, wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt. Gleichzeitig stand eine Mutter mit ihrem knapp zwei Jahre (23 Monate) alten Kind auf dem Gehweg.

München: Kleinkind läuft plötzlich auf Fahrbahn - und wird von Auto erfasst

Plötzlich lief das Kind über den Radweg auf die Fahrbahn und wurde dort vom anfahrenden Wagen des 42-Jährigen an der rechten Seite erfasst. Ob es auf der Straße unvermittelt etwas wahrgenommen hatte, ist laut Angaben der Münchner Polizei* noch unklar.

Durch den Zusammenstoß wurde das Kind schwerer verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen übernommen. 

Am Ostersonntag war es zu einem aufsehenerregenden Unfall auf der Leopoldstraße gekommen. Ein forscher BMW-Fahrer kollidierte mit einer Litfaßsäule, blieb jedoch unverletzt. *tz.de ist ein angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion