„In Krankenhaus gebracht“

Polizei informiert: Tagelang verschwundene 16-Jährige aus München wieder aufgetaucht

Ein vermisstes Mädchen aus München
+
Eine 16-Jährige aus München wurde längere Zeit vermisst; nun ist sie wieder da.

Knapp zwei Wochen wurde eine 16-Jährige aus München vermisst. Nun hat die Polizei bekannt gegeben, dass das Mädchen wohlbehalten aufgetaucht ist.

Update vom 23. März, 18.26 Uhr: Gute Nachrichten der Polizei München: Die seit 10. März vermisst gemeldete 16-Jährige (siehe Ursprungsmeldung) konnte heute, gegen 14.20 Uhr, im Landkreis Erding, von einer Polizeistreife wohlbehalten angetroffen werden. „Sie wurde zur vorsorglichen Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Die Erziehungsberechtigten wurden darüber informiert“, heißt es in einer Presseaussendung.

München: 16-Jährige wurde zuletzt am S-Bahnhof Westkreuz gesehen

Ursprungsmeldung:

München - Seit 10. März wird eine 16-Jährige aus Pasing vermisst. Die Polizei München hat sich jetzt mit einer Öffentlichkeitsfahndung an die Münchner Bevölkerung gewandt. Menschen, die das Mädchen gesehen haben, sollen sich melden.

Die Gesuchte wohnt in einer Betreuungseinrichtung in Pasing. Dort verschwand sie am 10. März gegen 17.30 Uhr. Zuletzt gesehen wurde die Jugendliche am S-Bahnhof Westkreuz. Seitdem fehlt von der 16-Jährigen jede Spur.

Zum Aussehen macht die Polizei folgende Angaben:

Größe:etwa 170 Zentimeter
Statur:normal
Haare:schwarz, schulterlang
Augenfarbe:braun
Kleidung:weiß-graues T-Shirt, schwarze Jogginghose, weiße Turnschuhe
Alter:16 Jahre

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollen sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, melden. Die Telefonnummer lautet (089) 2 91 00. Man kann sich aber auch bei jeder anderen Polizeidienststelle melden, wenn man Informationen zum Verbleib der 16-Jährigen hat. (tel)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion