In Pasing

Irrer ruft "Heil Hitler" und bespuckt Zwillinge (23)

+
Der Park von Schloss Blutenburg.

München - Ein wirklich unheimlicher, offensichtlich psychisch kranker Mann griff in Pasing innerhalb von einer Stunde einen Mann und dann Zwillingsschwestern an. In beiden Fällen bespuckte und beleidigte er die Opfer massiv und floh unter „Heil-Hitler“-Rufen. 

Bereits um 15 Uhr hatte der Mann an jenem Samstag (31. Oktober) im Park von Schloss Blutenburg einen auffallend großen, älteren Mann bespuckt. Er galt zunächst als unbekanntes Opfer, hat sich aber mittlerweile bei der Polizei gemeldet. Ein Zeuge hatte der Polizei von dieser Beobachtung berichtet und auch gehört, dass der Täter mehrmals laut „Heil Hitler!“ und „Sieg Heil!“ rief. Dem Zeugen war aufgefallen, dass der Täter eine auffällige, giftgrüne Jacke und einen Rucksack mit länglicher, weißer Aufschrift trug.

Nur eine gute Stunde später um 16.10 Uhr trafen die 23-Jährigen Zwillingsschwestern Julia und Sophie (Namen geändert) auf dem Heimweg in der Hermann-Köhl-Straße/Ecke Mendelssohnstraße (Pasing) auf offenbar den selben Mann. An dieser Stelle ist der Gehweg etwas verengt: „Er stand da mit gesenktem Kopf, als ob er nur auf jemanden gewartet hätte, den er beschimpfen konnte“, schilderte Steffi die Situation. Als die Schwestern an ihm vorbeiliefen beschimpfte („Hure! Schlampe!“) und bespuckte er die jungen Frauen und versuchte sogar, Julia zu schlagen. „Er hat mir ins Gesicht gespuckt. Das war wirklich eklig,“ schilderte Steffi. „Ich glaube, dass er sich hier zumindest gut auskennt. Er rief noch „Heil Hitler“ und bog dann sofort zielstrebig zum Kanal ab.“ Das Kommissariat 44 (Staatsschutz, Tel.: 2910-0) bittet um Hinweise. Dorita Plange

Täterbeschreibung:

Ca. 168 cm groß, etwa 28 Jahre alt, schlank, sprach hochdeutsch, trug türkis-blaue kurze Baumwolljacke, eine dunkelblaue Jeans und helle Unterbekleidung.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare