Gegen Wohnungsbaupläne

Online-Petition für den Pasinger Postsaal

+
Die Pasinger kämpfen um den Veranstaltungssaal. 

München - Unbedingt erhalten bleiben sollte der Postsaal in Pasing, fordert vehement die Pasinger SPD und hat nun eine Online-Petition gestartet.

Grund seien die Pläne der Eigentümerin, der Monachia GmbH, den Saal hinter dem Hotel zur Post in der Bodenseestraße 4a abzureißen und dort Wohnungen zu errichten (wir berichteten). Das dürfe nicht passieren, meinen die Lokalpolitiker. Der Postsaal habe für das Stadtviertel eine wesentliche Bedeutung im Kultur- und Veranstaltungsleben und sei aufgrund seiner Kapazität einzigartig und unersetzbar. 

Mit der Unterschriftenaktion habe man den Wunsch vieler Bürger aufgegriffen, nichts unversucht zu lassen. „Die Pasinger wollen ihren Postsaal erhalten. Das können sie jetzt mit ihrer Unterschrift zeigen“, so ein Sprecher. Um möglichst vielen Bürgern die Aktion zugänglich zu machen, gebe es an den kommenden drei Adventssamstagen einen Stand am Pasinger Marienplatz, wo man unterschreiben kann. 

Die Petition könne man unter www.unserpostsaal.de unterstützen. 

mwh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare