Spezialisten ermitteln

Auto in Tiefgarage fängt Feuer: Polizei sucht Zeugen

+
Dichter Rauch quoll am Samstag aus einer Tiefgarage in der Landsberger Straße.

Wurde das Feuer absichtlich gelegt? Nach dem Brand eines Wagens in einer Pasinger Tiefgarage ermitteln Spezialisten.

München - Am Samstag, 01.12.2018, kam es gegen 20.45 Uhr zu einem Brand eines Pkw in einer Tiefgarage in der Landsberger Straße. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, konnte festgestellt werden, dass der Brandherd im hinteren Bereich der Tiefgarage bei einem älteren Pkw liegt. 

Der Brandfahnder des Kommissariats 13 rückte nun zum Brandort aus. Zum aktuellen Zeitpunkt kann ein technischer Defekt zwar nicht ausgeschlossen werden, jedoch deutet das Brandbild auf eine vorsätzliche Brandstiftung hin. Hierzu werden jedoch noch weitere Ermittlungen durchgeführt, wie die Münchner Polizei berichtet.

Durch den Brand entstand ein hoher Sachschaden an dem Gebäude durch Rauch- und Hitzeentwicklung. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Nächtliches Flammenmeer schreckt Anwohner: Wohnwägen in der Isarvorstadt brennen komplett aus

In der Nacht auf Sonntag brannten mehrere Wohnwägen in der Isarvorstadt komplett aus. Nun ermittelt die Polizei.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Emotionaler Brief der Münchner Polizei zum 2. Jahrestag des S-Bahn-Dramas von Unterföhring
Emotionaler Brief der Münchner Polizei zum 2. Jahrestag des S-Bahn-Dramas von Unterföhring
Eigenbedarf oder Lüge? Gericht entscheidet nun über Sabines Zukunft
Eigenbedarf oder Lüge? Gericht entscheidet nun über Sabines Zukunft
Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu - Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen 
Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu - Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen 
“Antisemitischer Terror ist kein Biermotiv“: Heftiger Vorwurf gegen Münchner Brauerei
“Antisemitischer Terror ist kein Biermotiv“: Heftiger Vorwurf gegen Münchner Brauerei

Kommentare