Polizei sucht Zeugen

Radler prallen zusammen - einer flüchtet

München - Weil ein Radler ohne Ankündigung einfach abgebogen ist, ist eine Münchnerin mit diesem zusammengeprallt. Die Fahrradfahrerin wurde verletzt. Trotzdem fuhr der Mann einfach weiter.

Wie die Polizei erst jetzt berichtet, war am Donnerstag, 20. Februar, gegen 21.15 Uhr, eine 50- jährige Münchnerin mit ihrem Trekking-Rad auf dem Verbindungsradweg zwischen Blumenauer Straße und Haidelweg stadtauswärts unterwegs. Als die Frau den vor ihr fahrenden männlichen Radler links überholen wollte, bog dieser, ohne es vorher anzukündigen, nach links zu den Anwesen Richard- Riemerschmied-Allee ab.

Dabei stießen die beiden Radfahrer zusammen und stürzten. Die Münchnerin verspürte bereits am Unfallort Schmerzen. Sie forderte deshalb die Personalien des anderen Radfahrers. Dieser stieg jedoch auf sein Rad und fuhr in unbekannte Richtung davon. Die 50-jährige Radfahrerin fuhr nach Hause und verständigte die Polizei. Die Verletzungen der Radfahrerin müssen operativ behandelt werden. Sie erlitt eine Schlüsselbeinfraktur und einen Kreuzbandriss.

Beschreibung des Radfahrers: Männlich, ca. 60 – 68 Jahre alt. Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare