In der S-Bahn

Schülerin durch Lauge verletzt: Polizei sucht Verursacherin 

München - Durch ätzende Flüssigkeit auf einem S-Bahn-Sitz ist eine Schülerin am vergangenen Montag verletzt worden. Jetzt ist bekannt, um was es sich handelte, außerdem gibt es Aufnahmen der Verursacherin. 

Wie bereits am Montag, 06.10., berichtet, ist eine Schülerin in der S-Bahn durch eine unbekannte Flüssigkeit, die sich auf einem Sitzplatz befand, verletzt worden.

Jetzt liegen erste Analysen des Bayerischen Landeskriminalamts vor: Bei der ausgelaufenen Flüssigkeit handelt es sich vermutlich um ein Reinigungsmittel mit dem Hauptbestandteil Natronlauge, welches stark ätzend wirkte.

Nach den ersten Auswertungen der Videoaufzeichnungen aus der S-Bahn ist davon auszugehen, dass die Flüssigkeit nicht absichtlich auf den Sitz gelangt ist. Vermutlich lief diese durch eine undichte Verpackung, die vorher von einer Frau auf dem Sitz abgestellt worden war. Diese unbekannte Frau fuhr ebenfalls mit der S-Bahn.

Sie verließ die S-Bahn wieder, wahrscheinlich ohne bemerkt zu haben, dass etwas auf den Sitz auslief. Eingestiegen ist die Frau um 08.19 Uhr in Trudering Fahrtrichtung Ebersberg in die S 4, ausgestiegen um 08.40 Uhr in Grafing- Bahnhof.

Beschreibung der unbekannten S-Bahnfahrerin:

Alter 45-50 Jahre, braune, halblange Haare, nach hinten zusammengebunden; schwarze Jacke oder Mantel, schwarze Hose und helle Turnschuhe, braune Handtasche mit weißer Plastiktüte mit der Aufschrift H und M.

Zeugenaufruf:

Personen, insbesondere die oben beschriebene Frau, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910- 0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare