Versuchter Überfall in Pasing

18-Jähriger bedroht Tankwart mit Schlagstock

Weil er nicht bezahlen kann, bedroht ein 18-Jähriger einen Tankwart mit einem Schlagstock. Als der jedoch flüchtet, macht sich auch der Täter davon und wird von einem Polizeihund aufgestöbert.  

München - Der Überfall ereignete sich am Montag, 22. Mai 2017, gegen 3 Uhr. Laut Bericht der Polizei betrat ein 18-jähriger Mann eine Tankstelle in Pasing und wollte Zigaretten kaufen. Nachdem seine EC-Karte zur Bezahlung nicht funktionierte, verließ er die Tankstelle und kam wenige Minuten später wieder zurück. Völlig unvermittelt zog er einen Schlagstock und forderte von dem 36- jährigen Tankstellenwart Bargeld aus der Kasse. Dem gelang es jedoch nicht die Kasse zu öffnen, woraufhin der 18-Jährige kurzer Hand über den Tresen klettern wollte. Währenddessen konnte der 36-Jährige aus der Tankstelle flüchten und einen Notruf absetzen. 

Der 18-Jährige flüchtete ebenfalls und versteckte sich in einem gegenüberliegenden Gebüsch. Ein Beamter mit Polizeihund stöberte ihn allerdings auf und nahm ihn vorübergehend fest. Er wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Der zuständige Staatsanwalt wird darüber entscheiden, ob Antrag auf Haftbefehl gestellt wird.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung bei S2 behoben
S-Bahn: Technische Störung bei S2 behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare