Erste konkrete Ideen für neue Trasse

Der U5-Plan nach Freiham

+
Laimer Platz? Die U5 könnte bis nach Freiham fahren.

München - Die Pläne für die U5-Erweiterung von Pasing nach Freiham schreiten offenbar voran. Der Stadtviertelzeitung "Hallo München" liegen Unterlagen des Planungsreferates vor – mit konkreten Ideen für die neue Trasse!

Der Stadtrat hatte erst im Juli beschlossen, die U5 vom Laimer Platz nach Pasing zu verlängern. Die neuen Pläne sehen nun vor, die U-Bahn von Pasing aus über Haltestellen am Westkreuz, am Ramses, an der Wiesentfelser Straße und der Aubinger Allee bis nach Freiham zu führen.

Bürgermeister Josef Schmid: „Diese Überlegungen sind entstanden, weil Stadtrat Johann Sauerer ein Gutachten fordert, das prüfen soll, ob eine Tram- oder eine U-Bahn-Verlängerung günstiger ist.“ Die Stadt hatte bisher lediglich vor, die Tram 19 auszubauen, um Freiham zu erschließen. Einen Stadtteil, in dem bis zu 20 000 Menschen leben werden. „Es muss eine U-Bahn her“, sagt Schmid. „Eine Trambahn ist einfach zu kleinräumig, und sie braucht zu viel Zeit.“ S4 und S8 gelten nicht als Alternative, da beide ohnehin schon an den Grenzen der Kapazität angelangt sind.

Ausgeschlossen ist, dass Tram und U-Bahn verlängert werden. Beide hätten einen identischen Einzugsbereich, sagt der Baudirektor des Planungsreferates, Steffen Kercher. Jetzt wird ein Kosten-Nutzen-Vergleich angefertigt, um über beide Möglichkeiten diskutieren zu können. Der wiederum bildet die Grundlage für ein Gutachten.

Der erste Stand des Kosten-Nutzen-Vergleichs wird am Mittwoch, 23. September, dem Stadtrat vorgelegt. Anfang nächsten Jahres wird dann voraussichtlich das vollständige Gutachten präsentiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare