Mann wollte ins Taxi einsteigen

Unbekannter fährt Münchner (41) an und flüchtet

München - Beim Einsteigen in ein Taxi ist am Sonntagmorgen ein 41-jähriger Münchner angefahren und schwer verletzt liegengelassen worden. Vom Unfallfahrer fehlt jede Spur.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen gegen 5.40 Uhr: Ein 41-jähriger Münchner betrat die Fahrbahn, um in ein bestelltes Taxi einzusteigen. Das Taxi wartete vor dem Anwesen an der Allacher Straße 150. 

In dem Moment, als der 41-Jährige hinten auf der Fahrerseite einsteigen wollte, wurde er von einem weißen Auto erfasst, das die Allacher Straße stadteinwärts befuhr. Der Münchner wurde auf die Fahrbahn geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb. Der unbekannte Fahrer des weißen Pkw entfernte sich von der Unfallstelle, ohne anzuhalten und sich um den Verletzten zu kümmern. 

Der 41-Jährige musste vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht. Von dem unfallflüchtigen Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich um einen weißen Pkw handelt. Eine weitergehende Beschreibung des Fahrzeuges sowie der Insassen ist nicht vorhanden. Ferner ist nicht bekannt, ob das Fahrzeug durch den Unfall beschädigt wurde. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion