Nasenbein und Finger gebrochen

Zugführer weckt Schlafenden - und der schlägt zu

Üble Faust-Attacke in Pasing. Bevor er die S-Bahn abstellen wollte, weckte der Zugführer einen schlafenden Fahrgast. Dafür setzte es Schläge.

München - Ein 23-jähriger Kroate hat am Freitagmorgen am Bahnhof Pasing einen Triebfahrzeugführer (38) verletzt. Bevor er den Zug gegen 1.30 Uhr abstellen konnte, fiel dem DB-Mitarbeiter in einem Waggon ein schlafender Kroate auf. Als er den 23-Jährigen weckte, tickte dieser aus und schlug unvermittelt auf den Zugführer ein. Dabei erlitt der Fahrer eine Platzwunde im Gesicht. 

Nach dem Transport in eine Klinik wurde bei zudem eine Nasenbeinfraktur und der Bruch eines Fingers diagnostiziert. Die Staatsanwaltschaft ordnete für den Wohnsitzlosen die Haftvorführung an.

mb

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Karl -Josef Hildenbrand

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Drama am Isar-Hochufer: So geht es Frauchen und Hund nach sieben Stunden Todesangst
Drama am Isar-Hochufer: So geht es Frauchen und Hund nach sieben Stunden Todesangst

Kommentare