Patient raucht Joint im Krankenhaus

joint
+
Ein 23-Jähriger rauchte in einem Münchner Krankenhaus einen Joint und wurde festgenommen.

München - Wohl um sich die Wartezeit zu verkürzen, hat sich ein 23 Jahre alter Mann in einem Münchner Krankenhaus einen Joint genehmigt.

Er wurde festgenommen, nachdem ein Zeuge, der im selben Wartezimmer saß, die Polizei gerufen hatte. Die Beamten fanden bei dem Festgenommenen einen Beutel Marihuana und einen Joint, wie das Polizeipräsidium München am Freitag mitteilte.

Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung förderte eine Aufzuchtanlage für Hanfpflanzen, aus denen Marihuana und Haschisch gewonnen wird, sowie weitere Drogen zutage. Der 23-jährige Besitzer muss sich nun demnächst vor Gericht verantworten.

dpa

Auch interessant

Kommentare