1. tz
  2. München
  3. Stadt

Paukenschlag beim Deutschen Theater: Geschäftsführer-Duo Steer und Bayer abberufen - Zuschüsse einbehalten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Geschäftsführer Werner Steer und Carmen Bayer sind abberufen worden.
Die Geschäftsführer Werner Steer und Carmen Bayer sind abberufen worden. © Schlaf

Paukenschlag beim Deutschen Theater: Der Aufsichtsrat der Betriebs-GmbH hat die beiden Geschäftsführer Werner Steer und Carmen Bayer abberufen. Ab 1. Februar muss das Duo seine Ämter abgeben.

München - Grund sind die nicht erfolgten Zahlungen der München-Zulage an die Beschäftigten des nach der Oper zweitgrößten Theaters in der Landeshauptstadt. Der Krach hinter den Kulissen war Anfang Dezember vorigen Jahres bekannt geworden.

München: Mitarbeitern des Deutschen Theaters soll Zulage vorenthalten worden seien

Demnach war den 40 Mitarbeitern seit April 2021 neben der Zulage auch das Jobticket vorenthalten worden. Die München*-Zulage steht den Beschäftigten kraft eines Stadtrats-Beschlusses zu und beläuft sich seit 2020 auf 268 Euro pro Monat. Steer und Bayer hatten die Nichtauszahlung mit klammen Kassen begründet.

Nun wurde das Thema aufgearbeitet – und es gibt Konsequenzen. Nach einer Sondersitzung am Freitagabend hat die Aufsichtsratsvorsitzende, Münchens Bürgermeisterin Katrin Habenschaden, die Abberufung der beiden Geschäftsführer bekannt gegeben.

Der Spielbetrieb sei gewährleistet. Die Mitarbeiter sollen überdies die Zulage rückwirkend erhalten. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-NewsletterMelden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare