Sozialbau soll später erweitert werden

Pestalozzistraße: Tempo beim Neubau

+
Dieses Haus an der Pestalozzistraße wird bald abgerissen.

München - Der Abriss an der Pestalozzistraße ist beschlossene Sache. Der Neubau von 30 Sozialwohnungen soll drei Jahre dauern. Die SPD findet das "nicht akzeptabel" und macht Druck.

Der Abriss ist beschlossene Sache: Am Donnerstag stimmte der Stadtrat dafür. Nur die Grünen votierten dagegen, weil sie den Bau lieber sanieren wollten. Stattdessen werden nun 30 Sozialwohnungen entstehen (tz berichtete). Aber wann? Das Kommunalreferat rechnet mit bis zu drei Jahren! „Das ist nicht akzeptabel“, sagte SPD-Stadträtin Ulrike Boesser. Darum machte der Stadtrat Tempo bei der Verwaltung. Wenn in einigen Jahren der U-Bahnhof Sendlinger Tor saniert ist, will das Rathaus zudem neu über die Verlegung des Altstadtrings nachdenken, um den Sozialbau dann zu erweitern.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - dann wird es gruselig
Schlägerei im Burger King: Männer attackieren Frau (25), doch die weiß sich zu wehren
Schlägerei im Burger King: Männer attackieren Frau (25), doch die weiß sich zu wehren

Kommentare