Pete Doherty: Nach Konzert im Backstage will die Polizei warten

München - Pete Doherty droht der Knast: Nachdem er in Regensburg aus einem Musikgeschäft eine Gitarre gestohlen hat, wartet nun am Freitag nach seinem Konzert im Münchner Backstage die Polizei auf den Skandalrocker:

Lesen Sie dazu auch:

Geständnis: August Diehl war bei Gitarrenklau von Pete Doherty dabei

Keine Spur vom Diebesgut: Pete Doherty unschuldig?

Pete Doherty : "Ich war dabei"

Während den Dreharbeiten zu seinem ersten Kinofilm "Bekenntnisse eines jungen Zeitgenossen" Anfang März ist Pete Doherty auf nächtlicher Sauftour in einem Plattenladen in der Regensburger Altstadt eingebrochen und hat eine Gitarre mitgehen lassen. Die Beamten durchsuchten daraufhin sein Hotelzimmer, fanden aber nichts. Doherty gab die Tat zu, nachdem ein Überwachungsvideo ihn überführt hatte.  

Mit dabei auf dem nächtlichen Ausflug waren auch der deutsche Schauspieler August Diehl und ein weiterer britischer Künstler. Dieser ist  für die Polizei nicht greifbar. Sie warten seit Wochen auf Antwort des Managers.

Deshalb steht nun erneut Doherty im Visier von Staatsanwalt und Polizei. Der Ex-Freund von Kate Moss muss nämlich bis heute auch noch eine 30.000-Euro-Strafe zahlen. Er hatte 2009 in Berlin die Scheibe eines Autos zertrümmert.

Der britische Sänger tritt Freitag ab 20 Uhr im Münchner Backstage auf. Nach Informationen der Bild-Zeitung droht dem Künstler eine Freiheitsstrafe. Die Beamten wollen zwar nicht die Bühne stürmen, Doherty aber zum Haftantritt laden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare