Bestahl diese Pflegerin eine Seniorin (92)?

+
­Danijela J. (32)

München - Als Mitarbeiterin eines Pflegedienstes hatte ­Danijela J. (32) Zugang zu privaten Unterlagen ihrer betagten und kranken Patienten. Das nutzte sie laut Anklage schamlos aus.

Bei Elisabeth K. (92) fand sie acht Überweisungsformulare. Sie fälschte laut Anklage die Unterschrift der ­betagten Dame und überwies 11 200 Euro auf das Konto einer anderen Patientin, das sie mit einer Vollmacht abräumte. Acht Fälle des gewerbsmäßigen Betrugs und der Urkundenfälschung wirft die Staatsanwaltschaft ihr vor. Der Prozess wurde gestern ausgesetzt: Die zweifach vorbestrafte Angeklagte wird zunächst noch psychiatrisch begutachtet.

ebu

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion