Konzert im Circus Krone

Pink rockt sich zurück aus der Babypause

Nach der Babypause ist Pink nun wieder zurück.

München - Warten auf die junge Mutter: Über eine Stunde später als geplant enterte Pink am Freitagabend die Bühne im natürlich ausverkauften Münchner Circus Krone.

Natürlich feierten die gut 2000 Fans die US-Sängerin, die ihr neues Album „The Truth About Love“ vorstellte. Mehr über Pinks „Wahrheit über die Liebe“ gibt es gleich. Denn die Wahrheit über die Verspätung des Superstars ist schnell erzählt: Noch am Vorabend hatte Pink beim iTunes-Festival in London gespielt – von dort kam jedoch die Bühnentechnik nicht schnell genug nach München, der Ablauf des Abends musste mehrmals geändert und nach hinten verschoben werden.

Dennoch nahm sich Pink vor ihrem Auftritt Zeit für ein Gespräch: „Ich habe mich gefühlt, als sei ich zwei Jahre auf einem Schiff gewesen“, erzählt die Sängerin, die vor wenigen Tagen ihren 33. Geburtstag gefeiert hat. „Jetzt betrete ich wieder das Land – und kann mich kaum noch an meine Texte erinnern.“ Im Juni vergangenen Jahres hatte Pink, die mit dem Motocrossfahrer Carey Hart verheiratet ist, ihre Tochter Willow Sage zur Welt gebracht. Beinahe zwei Jahre dauerte ihre Babypause: „Ich habe bis 2010 getourt, dann habe ich ein Baby bekommen, bin fett geworden und habe jede Menge Käsekuchen gegessen“, erzählt sie und lacht ihr raues Pink-Lachen.

Nun also die Rückkehr in den Rockzirkus – die Albumpräsentation im Krone hatte Pink-Fans weltweit elektrisiert: Die Tickets waren binnen weniger Minuten ausverkauft, auf der Internetauktionsplattform Ebay wurden die Karten zeitweise für 500 Euro gehandelt – obwohl diese nur personalisiert vergeben wurden. Die 17-jährige Yuval ist sogar mit ihrer Mutter aus Jerusalem nach München geflogen – ohne ein Konzertticket ergattert zu haben. Das Mädchen hoffte einfach auf sein Glück. Für Yuval – und alle anderen, die beim etwas mehr als einstündigen Münchner Auftritt nicht dabei waren: Im Februar startet Pink ihre Welttournee in den USA, im Mai stehen dann Konzerte in Europa auf dem Kalender.

Und was ist nun die Wahrheit über die Liebe, Pink? „Ich habe doch keine Ahnung“, sagt sie, lacht – und wird dann doch ernst: „Ich habe mich jedenfalls für die Liebe entschieden. Es ist eine harte Entscheidung, aber ich treffe sie jeden Tag aufs Neue.“

Von Michael Schleicher

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare