1. tz
  2. München
  3. Stadt

Plakatmafia terrorisiert Circus Barelli

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hunderte Zirkus-Plakate wurden gestohlen und in den Wald geworfen.
Hunderte Zirkus-Plakate wurden gestohlen und in den Wald geworfen. © Kurzendörfer

Eine „Plakatmafia“ hat es auf den Circus Barelli abgesehen! Die meisten der teuren Werbeposter, mit denen der Zirkus Besucher an die Manege locken will, wurden von vermummten Unbekannten abgehängt, teilweise zerstört und weggeworfen.

Zirkusdirektor Harry Barelli hat jetzt die Nase voll und 5000 Euro Belohnung ausgesetzt. „So was habe ich außer in München noch nirgends erlebt“, klagt Barelli, der mit seinem Zirkus bis Ende November an den Riem-Acraden gastiert. Über 4500 doppelseitige Zirkus-Banner hatten seine Mitarbeiter an Privatzäunen aufgehängt. Der Großteil ist jetzt verschwunden. Etwa 600 bis 800 der 20 Euro teuren Plakate sind mittlerweile an abgelegenen Orten im Osten Münchens wieder aufgetaucht – jedoch teilweise zerstört. Selbst ohne zu erwartende Besucherausfälle schätzt Barelli den Schaden auf 90 000 Euro.

Nilpferd vor dem Rathaus

„Ich glaub, mich tritt ein Nilpferd!" werden sich die Passanten auf dem Marienplatz gedacht haben, als sie Hannibal sahen – einen ausgewachsenen Flußpferdbullen des Zirkus Barelli. Wie das Nilpferd vor dem Rathaus mit protestierenden Gewerkschaftern und OB Ude zu tun hat, erfahren Sie hier – bei Merkurtz.tv. Von Uwe Niederdräing

Mittlerweile gibt es mehrere Hinweise auf die Diebe: Wenige Stunden, nachdem der Zirkus die Plakate aufgehängt hatte, fuhren die vermummten Täter in zwei weißen und einem schwarzen Auto vor, mit denen sie die Plakate abtransportierten. 200 bis 300 Stück warfen sie auf den Friedhof von Heimstetten, auf eine Waldfläche bei Haar abseits der Autobahn A99 weitere 400 bis 500 Stück.

„Ich denke, ich kenne die Leute, die das gemacht haben“, sagt Harry Barelli. Die Diebe sollen, so der Zirkuschef, im Auftrag einer Münchner Außenwerbefirma arbeiten, die die Werbeflächen an den Zäunen selbst vermieten will. „Dabei war die Plakatierung mit den Besitzern der Zäune abgesprochen, als Dank haben sie Logenkarten bekommen.“ Der Zirkus hat gestern Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Das Kennzeichen eines der Autos wurde der Polizei bereits gemeldet. Hinweise an die Polizei, Telefon 089/45 18 71 23.

Nicolas Schwandt

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare