Polizei ertappt Einbrecher auf frischer Tat

München - Mehr Sach- als Beuteschaden haben zwei Einbrecher am Sonntagvormittag in Aubing angerichtet. Sie haben Armaturen von und Kabel aus den Wänden gerissen - und sich dabei von der Polizei erwischen lassen.

Am Sonntag wurde eine Zivilstreife der Polizeiinspektion 45 (Pasing) gegen 9.30 Uhr auf einen aufgeschnittenen Zaun am leerstehenden Bürogebäude in der Rupert-Bodner-Straße aufmerksam. Zudem stellten die Polizeibeamten eine eingeschlagene Fensterscheibe fest.

Im Inneren des Gebäudes waren mehrere Türen aufgebrochen, Wände aufgerissen und Armaturen aus Sanitärräumen abgeschraubt worden. Aus den Wänden gerissene Elektrokabel lagen zum Abtransport bereit.

Die Polizeibeamten hörten dann Geräusche aus dem Keller. Als sie dort nachsehen wollten, sahen sie zwei Männer aus dem Gebäude flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnten die beiden Einbrecher gestellt und festgenommen werden.

Bei ihnen handelt es sich um zwei Rumänen im Alter von 24 und 33 Jahren. Die Tatverdächtigen sind in Deutschland ohne festen Wohnsitz und werden sich zur Klärung der Haftfrage vor dem Ermittlungsrichter verantworten müssen. Der entstandene Schaden (Diebesgut sowie Beschädigungen) dürfte sich auf ca. 5.000 bis 10.000 Euro belaufen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare