Per Zufall erwischt

Der depperte Drogen-Dealer

+
Hier versteckt sich Robert W.

München - Eher per Zufall hat die Polizei am 11. April den Drogendealer Robert W. erwischt. Es hat damit angefangen, dass er ein Polizeiauto im Stau nicht auf seine Spur ließ.

Dass Robert W. (54) überhaupt verhaftet wurde... Dass Beamte seine Drogen fanden... Dass er jetzt verurteilt wird... Man könnte sagen: Das ist blöd für ihn gelaufen. Mit 20 Kilo Marihuana stand W. am 11. April in der Stadt im Stau. Ein Streifenwagen wollte auf seine Spur, aber er ließ die Beamten nicht rein. Sie wunderten sich – und verfolgten ihn bis nach Hause in die Wirtstraße. Dort erfolgte die Verkehrskontrolle. Führerschein und Fahrzeugpapiere: alles in Ordnung. Aber dann wollte ein junger Beamter (20), ganz pflichtbewusst, noch den Verbandskasten sehen. W. musste den Kofferraum öffnen. Darin lagerten die Drogen in zwei Reisetaschen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.