Illegale Einreise endet in München

München - Am Mittwochmorgen hat die Polizei am Hauptbahnhof drei Personen festgenommen. Die Beamten hatten die sie zufällig kontrolliert und festgestellt: Zwei von ihnen wollten illegal einreisen.

Eine illegale Einreise nach Deutschland ist für zwei Personen am Mittwochmorgen am Hauptbahnhof in München geendet: Wie die Polizei mitteilt, haben die Beamten gegen 8.15 Uhr  drei Personen einer Personenkontrolle unterzogen. Sie stellten fest, dass zwei von ihnen keine Papiere und einer nur einen italienischen Permesso dabei hatte.

Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass zwei der Festgenommen in Sri Lanka 9000 Euro für ihre Schleusung nach Deutschland bezahlt hatten. Mit dem Flugzeug reisten sie nach Rom, wo sie einem Landsmann übergeben wurden, der ihre Weiterreise nach Mannheim organisierte. Kurz vor München nahm eine bislang unbekannte Person den beiden Männern ihre echten Pässe und das restliche Geld ab. Beim Umsteigen in München wurde die Polizei schließlich auf die Beiden und ihren 31-jährigen Begleiter aufmerksam.

Die beiden Personen ohne Pass stellten nach ihrer Festnahmen einen Asylantrag. Bei dem 31-Jährigen fand die Polizei mehrere Tausend Euro Bargeld. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion