Polizei jagt Laimer Schläger-Bande

München - Brutaler Überfall in der Fürstenrieder Straße: Vor einem McDonald's-Restaurant ist ein 17-jähriger Schüler zusammengeschlagen und ausgeraubt worden. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Am Samstag gegen 23:30 Uhr war der 17- jähriger Schüler aus Unterhaching mit einigen Freunden in einem Schnellrestaurant in der Fürstenrieder Straße. Hier geriet er in einen verbalen Streit mit einer anderen Gruppe Jugendlicher.

Als der 17-Jährige das Lokal mit seinen Freunden verließ, wurde er auf der Straße von der anderen Gruppe angesprochen und eingekreist. Anschließend wurde er mit einem Taschenmesser bedroht und einige Male mit der Faust geschlagen. Zudem wurden seine Taschen durchsucht. Aus der Hosentasche entwendeten ihm die Täter seinen Geldbeutel. Auch wurde ein Freund des 17-Jährigen, ein 16-jähriger Schüler, aufgefordert sein Handy herzugeben. Zudem erhielt er einen Kopfstoß. Der 16-Jährige konnte jedoch flüchten.

Nachdem die Täter geflüchtet waren, wurde die Polizei informiert. Eine Fahndung nach den Jugendlichen verlief ohne Erfolg. Die Geschädigten wurden nach Aufnahme der Anzeige ihren Eltern übergeben.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare