Sendling: Gekochter Pinscher gefunden

München - Wer macht denn so was? Mitten im Wohngebiet an der Konrad-Celtis-Straße (Sendling) wurden am 19. Februar die Überreste eines offensichtlich gekochten und in Teilen abgenagten Hundes gefunden.

 Es muss eine kleine Rasse (vermutlich Pinscher) mit spitzen Ohren gewesen sein. Im linken Öhrchen waren noch die Fragmente einer Tätowierung (VF 64) lesbar. Über diese Kennung versuchen Polizei und Tierheim gerade, den Hund möglicherweise doch noch zu identifizieren. Es besteht der Verdacht des widerrechtlichen Schlachtens und Verspeisens eines Haustieres sowie Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Unter Telefon 089 / 921000-37 bittet das Tierheim um Hinweise.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion