Polizei schnappt Betrüger im Stadion

+
Die Polizei hat einen Flüchtigen im Dortmunder Signal Iduna Park geschnappt

München - Seine Fußball-Leidenschaft wurde einem mit zwei Haftbefehlen gesuchten Betrüger zum Verhängnis. Die Polizei hat ihn in Dortmund im Stadion besucht.

Der zuletzt in München lebende, extrem gutaussehende Afghane (23) hatte sich von zwei Frauen Geld für Reisen und Flüge geliehen, das er nie zurückgab. Zudem orderte er ständig Fußballtickets und schloss Handyverträge ab, die er ebenfalls nie bezahlte. Mittlerweile steht ein Schaden von rund 20 000 Euro im Raum.

Als ihn die Polizei abholen wollte, war er verschwunden. Dann jedoch machte der smarte Lover einen Fehler. Er postete einem Bekannten bei Facebook, dass er am 11. April zum Fußballspiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München kommen werde. Und bildete stolz seine Eintrittskarte ab!

Darauf war zwar nicht der Sitzplatz, aber die Block-Nummer gut zu lesen. Münchner Fahnder reisten mit dem Foto des Täters nach Dortmund und legten sich dort zu Spielbeginn auf die Lauer – Volltreffer! Der grenzenlos überraschte Betrüger hörte den Anpfiff nicht mehr. Er sitzt in Haft.

dop

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare