Rentner (85) umgefahren und liegen gelassen

+
Dieser Rentner wurde einfach liegen gelassen

München - Ein Rentner (85) ist von einem bislang unbekannten Auto in der Ludwigsfelder Straße angefahren worden. Der Fahrer ließ den Mann schwer verletzt liegen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Am 22. März gegen 19.45 Uhr bemerkte eine bislang unbekannte vorbeifahrende Autofahrerin einen 85-jährigen Rentner, der auf einem Grünstreifen in der Ludwigsfelder Straße auf Höhe des Anwesens 174 lag. Neben ihm lag ein Auto-Schlüssel im Gras.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von einem Verkehrsunfall ausgegangen. Der 85-Jährige befand sich offensichtlich als Fußgänger am linken Fahrbahnrand in stadtauswärtiger Richtung.

Hier wurde der Rentner einfach liegen gelassen

Dort wurde der Rentner vermutlich von einem Fahrzeug erfasst, in den Grünstreifen geschleudert und erlitt dadurch schwere Kopfverletzungen (Schädel-Hirn-Trauma). Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus zur stationären Behandlung eingeliefert. Aufgrund des Verletzungsbildes und der Auffindesituation kann nach dem derzeitigen Ermittlungsstand davon ausgegangen werden, dass der Rentner von einem Lkw mittlerer Größe touchiert wurde.

Der Pkw des Rentners, ein Toyota Avensis, wurde in unmittelbarer Nähe des Unfallortes aufgefunden und zur Eigentumssicherung sichergestellt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und Spurensicherung musste die Ludwigsfelder Straße komplett für mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde großräumig abgeleitet. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweis zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: (089) 6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare