Großrazzia gegen "Jagdstaffel D.S.T."

+
Diese Gegenstände stellte die Polizei unter anderem sicher.

München - Scharfe Munition, Schusswaffen, Schlagringe: Bei einer großangelegten Durchsuchungsaktion hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mehrere Wohnungen gestürmt.

In insgesamt 31 Wohnungen im Stadtgebiet München und im oberbayerischen Raum hat das Polizeipräsidium München zugeschlagen. In allen wohnen Mitglieder der "Jagdstaffel D.S.T.", die als rechtsextremistisch gilt.

Insgesamt stehen 16 Personen unter dem Verdacht, unberechtigt Waffen gekauft zu haben. Bei den Durchsuchungen stellten die Beamten scharfe Munition, Schusswaffen und verbotene Gegenstände wie Schlagringe sicher. Außerdem fanden die Polizisten über 30 so genannte Dekorationswaffen, die zu Schusswaffen umfunktioniert werden könnten. Weitere Beweismittel wie Propagandamaterial und Computer werden ausgewertet.

Nach den Vernehmungen durften die 16 Personen wieder nach Hause gehen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

pak

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare