Polizeieinsatz gegen Inter-Fans

München - Die Polizei hat am Dienstag in der Innenstadt einen italienischen Fußballfan festgenommen, der den Hitler-Gruß gezeigt hat. Dabei kam es zu Randalen, die Beamten griffen zu den Schlagstöcken.

Die Auseinandersetzung spielte sich noch vor dem Anstoß der Partie FC Bayern gegen Inter Mailand ab. Ein Inter-Fan hatte den Hitler-Gruß zeigte. Als er kurz darauf im Tal festgenommen wurde, solidarisierten sich umstehende Mailand-Fans mit ihrem Landsmann und versuchten, die Festnahme zu verhindern. Dabei wurde auch ein Stuhl auf einen Beamten geworfen, der ihn am Fuß traf. Daraufhin wurde auch der Werfer festgenommen. Um weitere Angriffe zu unterbinden, mussten die Einsatzkräfte den Schlagstock einsetzen. Bei der Auseinandersetzung wurde ein Beamter leicht verletzt.

Kurz darauf musste ein Italiener in Gewahrsam genommen werden, da er aufgrund seiner Alkoholisierung extrem aggressiv war und sich nicht beruhigen ließ. Ein Bayern-Fan musste in Schutzgewahrsam genommen werden, da er volltrunken vor dem Stadion am Boden lag. Darüber hinaus nahm die Polizei während dieses Einsatzes sechs weitere Personen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-Gesetz (3 Joints), Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und Urkundenfälschung fest.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare