Tagungsort abgeschirmt

SiKo: Polizei schaut mit Spiegeln unter Autos

+
Schon Stunden vor dem offiziellen Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz hat ein Großaufgebot der Polizei den Tagungsort abgeschirmt.

München - Kein Durchkommen: Stunden vor dem Beginn der Sicherheitskonferenz hat die Polizei, den Tagungsort abgeschirmt. Autos wurden eingehend kontrolliert - mit Spiegeln unterm Auto.

Schon Stunden vor dem offiziellen Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz hat ein Großaufgebot der Polizei den Tagungsort abgeschirmt. Mit Gittern sperrten Beamte am Freitagmorgen das Gelände rund um den Tagungsort in der Innenstadt ab. Autos, die in den Sperrbereich hineinfahren wollten, wurden eingehend kontrolliert. Teils schauten die Beamten mit Spiegeln unter die Wagen - um sicherzustellen, dass keine Gegenstände transportiert werden.

Sprengstoffspürhunde waren unterwegs, um das Umfeld rund um das Tagungshotel im Bayerischer Hof abzusuchen. Insgesamt werden bis Sonntag 3600 Beamte im Einsatz sein, noch mehr als in den Vorjahren. Eine besondere Herausforderung wird an diesem Wochenende die Kälte sein. Am Freitag mussten die Beamten dick eingepackt bereits einem eisigen Wind trotzen.

dpa

 

Lesen Sie auch:

SiKo: Wo am Wochenende in München gesperrt ist

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare