Polizist rettet Verletzten aus U-Bahngleisen

München - Eigentlich war er gerade erst auf dem Weg zur Arbeit, als ein Polizist (21) am vergangenen Freitagmorgen an der Silberhornstraße schon seinen ersten Einsatz hatte.

Im U-Bahnhof Silberhornstraße hörte der Beamte gegen 5 Uhr morgens eine schreiende Frau. Bei der Frau entdeckte der Beamte einen blutenden Mann auf den U-Bahngleisen. Der Polizist wies zwei Passanten an, den Nothalt zu betätigen und stieg zu dem Verletzten ins Gleisbett. Der Mann hatte eine stark blutende Kopfplatzwunde, war aber noch ansprechbar, so die Polizei. Da der Mann nicht aus eigener Kraft aus dem Gleisbett steigen konnte, zog der Polizist ihn mit Hilfe zweier Passanten auf den Bahnsteig.

Anschließend wurde der scheinbar alkoholisierte Mann vom Rettungsdienst versorgt. Die genaueren Umstände des Unfalls sind noch nicht geklärt.

vh

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion