Polizist rettet Verletzten aus U-Bahngleisen

München - Eigentlich war er gerade erst auf dem Weg zur Arbeit, als ein Polizist (21) am vergangenen Freitagmorgen an der Silberhornstraße schon seinen ersten Einsatz hatte.

Im U-Bahnhof Silberhornstraße hörte der Beamte gegen 5 Uhr morgens eine schreiende Frau. Bei der Frau entdeckte der Beamte einen blutenden Mann auf den U-Bahngleisen. Der Polizist wies zwei Passanten an, den Nothalt zu betätigen und stieg zu dem Verletzten ins Gleisbett. Der Mann hatte eine stark blutende Kopfplatzwunde, war aber noch ansprechbar, so die Polizei. Da der Mann nicht aus eigener Kraft aus dem Gleisbett steigen konnte, zog der Polizist ihn mit Hilfe zweier Passanten auf den Bahnsteig.

Anschließend wurde der scheinbar alkoholisierte Mann vom Rettungsdienst versorgt. Die genaueren Umstände des Unfalls sind noch nicht geklärt.

vh

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion