Polizist übersieht Taxi - fünf Verletzte

München - Fünf Menschen wurden bei einem Unfall in der Münchner Maxvorstadt verletzt, als ein Polizist ein Taxi übersehen hatte und frontal mit dem Wagen zusammenprallte.

Wie die Münchner Polizei berichtet, war ein 57-jähriger Polizeibeamter am Freitagabend mit zwei Kollegen (41) in einem Streifenwagen auf der Max-Joseph-Straße unterwegs. Mit im Fahrzeug befanden sich zwei 41-jährige Polizeibeamte.

Auf Höhe der Ottostraße übersah der 57-Jährige ein Taxi, das auf der Vorfahrtsstraße fuhr, so die Polizei. Das Polizeiauto prallte frontal gegen die vordere Fahrzeugseite des Taxis. Durch den Aufprall wurde das Taxi nach rechts geschleudert und touchierte einen parkenden Wagen.

Der 24-jährige Taxifahrer und sein Fahrgast (48) wurden durch den Unfall leicht verletzt. Ebenso die drei Polizeibeamten.

An den drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 30.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare