Porschefahrer (25) rast beim Überholen gegen Baum

+
Der Sachschaden dürfte sich laut Polizei auf etwa 130.000 Euro belaufen.

München - Bei einem missglückten Überholmanöver hat sich 25-jähriger Porsche-Fahrer schwer verletzt. Der Mann hatte die Kontrolle über sein Auto verloren und war gegen einen Baum gerast.

Der 25-jährige Münchner war am Nachmittag des Heiligen Abend um 15.40 Uhr in seinem Porsche auf der Kreisstraße M11 von Oberhaching kommend in Richtung Lanzenhaar unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Vor ihm fuhr ein Pkw mit den Witterungsverhältnissen angepasster Geschwindigkeit. Wie der Fahrer dieses Wagens der Polizei zu Protokoll gab, fiel der Porsche im Rückspiegel durch mehrmaliges, dichtes Auffahren auf.

Als der Porschefahrer schließlich auf der schneeglatten Fahrbahn zum Überholen ansetzte, geriet der Sportwagen außer Kontrolle und schleuderte nach links von der Fahrbahn.

Trotz Winterbereifung prallte der Porsche gegen zwei Bäume und blieb total beschädigt liegen. Der Fahrer verletzte sich bei dem Aufprall schwer und kam mit dem Rettungsdienst in eine Münchner Klinik. Bei ihm konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, weshalb noch im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Die Unfallstelle war für zirka 1,5 Stunden komplett gesperrt. Insgesamt dürfte sich der Sachschaden laut Polizei auf etwa 130.000 Euro belaufen.

mm

Auch interessant

Kommentare