Premieren-Schütze Konietzka wird 70

+
Timo Konietzka erzielte 1963 das erste Bundesliga-Tor.

Er erzielte das erste Bundesliga-Tor und hat Jahrzehnte lang vergeblich nach einem Dokument gesucht.

„Ich habe alles versucht, es gibt keine TV-Bilder. Nur ich und die Zuschauer im Stadion können sich daran erinnern“, sagt der ehemalige Dortmunder und Löwe Timo Konietzka, der am Samstag 70. Geburtstag feiert.

Es war am 24. August 1963, als der neunmalige Nationalspieler Geschichte schrieb. Beim 3:2 zwischen Bremen und dem BVB war keine Minute gespielt, da traf Konietzka für die Borussia zum 1:0, zu schnell für das TV und für die Fotografen, die hinter dem Dortmunder Tor waren. Meister 1963 mit Dortmund und 1966 mit 1860, 72 Tore in 100 Bundesliga-Spielen und zwischen 1962 und 1965 in der Torjägerliste dreimal in Folge Zweiter hinter Rudi Brunnenmeier, Uwe Seeler und Lothar Emmerich – doch in Erinnerung bleibt Konietzka, der mit seiner Lebensgefährtin Claudia in der Schweiz lebt, wegen dieses Tores.

Die heutigen Bundesliga-Spieler sind für Konietzka, der als Trainer in der Schweiz, Uerdingen und Dortmund tätig war, „im Großen und Ganzen faul“. Kein Wunder bei jemandem, der Max Merkel als besten Trainer bezeichnet, „den ich je hatte“.

Mit 1860 verbindet ihn auch der schwärzeste Moment seiner Karriere – das Spiel der Löwen im Oktober 1966 gegen Dortmund. „Nach dem 2:1 von Siggi Held bin ich auf den Schiedsrichter zugerannt. Weil ich ihm angeblich die Pfeife weggenommen und gegen das Schienbein getreten habe, musste ich wegen Unsportlichkeit ein halbes Jahr Sperre abbrummen. Nach 40 Jahren kann ich es ja zugeben: Das stimmt!“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare