Das Ende einer Probefahrt

600 PS gehen in Flammen auf

+
Ausgebrannt: Ein Edelsportwagen der Marke McLaren ist in Flammen aufgegangen.

München - 600 PS waren wohl zu viel für ihn: Für einen 38-Jährigen wurde die Probefahrt mit einem Edelsportwagen zum Horror. Am Ende brannte das Fahrzeug.

Von Null auf 100 in 3,3 Sekunden, 600 PS, bis zu 330 km/h schnell: Der McLaren MP4-12C ist ein Super-Sportwagen, der beherrscht sein will. Diese Erfahrung machte am Mittwoch auch ein Münchner (38), der den Boliden bei einer Probefahrt schrottete. Schaden: 250 000 Euro!

Der Unternehmer war am Nachmittag mit einem Verkäufer zur Testfahrt auf den Autobahnen rund um München aufgebrochen. Am Dreieck Feldmoching war Endstation: In der Überleitung zur A 99 verlor der 38-Jähriger die Kontrolle über den Sportwagen, schleuderte nach links gegen die Leitplanke und dann etwa 60 Meter weiter übers Kiesbett. Der McLaren prallte schließlich auf einen Erdwall und überschlug sich. Die Vorderachse brach dabei komplett ab.

Bilder: Edelsportwagen brennt aus

Jetzt musste alles ganz schnell gehen: Weil sich die Türen nicht mehr öffnen ließen, mussten die beiden Insassen die Seitenscheibe einschlagen. Sie konnten sich gerade noch aus dem Edel-Wrack befreien, bevor der Motor anfing zu qualmen. Kurze Zeit später stand der ganze Wagen in Flammen.

Die Freiwillige Feuerwehr Oberschleißheim konnte nur noch das Feuer löschen, den Totalschaden nicht mehr verhindern. Der Autoverkäufer kam mit einer Schnittwunde am Fuß und Prellungen ins Krankenhaus, der Fahrer blieb sogar unverletzt.

„Wir sind froh, dass der Unfall so glimpflich abgelaufen ist“, sagt der Münchner Mc-Laren-Händler Christian M. Villhauer, dem der Wagen gehörte. Er selbst war nach dem Crash zum Unfallort geeilt: „Da hat die Fahrgastzelle aus Carbon Schlimmeres verhindert.“ Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt jetzt die Verkehrspolizei Freising. Der Fahrer hat wohl angegeben, dass ihm schummrig gewesen sei und er deshalb die Kontrolle verloren habe.

J. Mell 

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare