Schon wieder Chaos auf der Stammstrecke

München - Zum Start in die Karwoche gab’s bei Tausenden Pendlern wieder einmal Zorn und Ärger - Chaos auf der Stammstrecke. Neben Gleisbauarbeiten gab es einen Kabelbrand mit Folgen.

S-Bahn ist ja eigentlich die Abkürzung von Schnell-Bahn. Da können die Pendler allerdings nur müde lächeln. Zum Start in die Karwoche gab’s bei Tausenden Pendlern wieder einmal Zorn und Ärger – Chaos auf der Stammstrecke. Diesmal der Grund: Gleisarbeiten am Leuchtenbergring – und ein Kabelbrand mit Folgen!

Mit dem Beginn der Bauarbeiten in der Nacht zum Sonntag gegen 0.40 Uhr waren zwar für die S8 zwischen Flughafen und Ostbahnhof Fahrplanänderungen angekündigt, doch offensichtlich griffen die geplanten Ersatzmaßnahmen nicht wie erwartet. Bald kam es zu Verzögerungen auf der gesamten Stammstrecke.

Doch als gegen 4.57 Uhr die Bauarbeiter auch noch einen Kabelbrand verursachten, war das Durcheinander perfekt. Bahn-Sprecher Bernd Honerkamp: „Da durch das Feuer die Böschung in Brand geriet, mussten wir die ganze Stecke sperren.“

Mit fatalen Konsequenzen: Denn damit saßen die Verstärkerzüge für den Berufsverkehr im S-Bahn-Betriebswerk in Steinhausen fest. So wuchsen die Verspätungen noch einmal an. Und selbst am späten Nachmittag war noch keine Entspannung in Sicht.

Und die Aussichten für Pendler werden nicht besser: Denn die Bauarbeiten am Leuchtenberg­ring – nach 20 Jahren müssen die Gleise ausgetauscht werden – gehen weiter. Zunächst bis Sonntag, den 15. April (5 Uhr). Schöne Oster-Ferien …

tz

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare